© CDU GEMEINDEVERBAND SCHÖNECK

3 Fragen an....

07.02.2014, 13:41 Uhr
 
3 Fragen an....MARKUS JUNG
Sehr geehrter Herr Jung,
seit nun mehr 2 Jahren führen Sie CDU-Fraktion in der Schönecker Gemeindevertretung. Wie ist Ihre erste Bilanz:

Die CDU-Fraktion war in den vergangenen zwei Jahren inhaltlich sehr aktiv. Wir haben uns mit ganz verschiedenen Themen beschäftigt und Anträge für die Gemeindevertretung erarbeitet. Unsere Anträge umfassten etwa Themen wie die Gründung eines Gewerbevereins, Verbesserungen bei der Müllentsorgung, die Errichtung eines Steges über der Nidder, die Neuorganisation der Hortbetreuung oder die Zusammenarbeit mit einer studentischen Unternehmensberatung im Personalbereich. Alle unsere Anträge sind übrigens auf unserer Homepage unter www.cdu-schoeneck.de nachlesbar.
Und waren Sie mit allen Anträgen erfolgreich?
Fast alle unserer Anträge sind von einer Mehrheit in der Gemeindevertretung angenommen worden. Hier hat sich die Zusammenarbeit zwischen den Fraktionen deutlich verbessert. Aber auch mancher angenommener Antrag konnte noch nicht umgesetzt werden, etwa der zur Gründung eines Gewerbevereins. Hier kann die Gemeinde eben nur einen Anstoß versuchen. Die tatsächliche Arbeit muss von den Gewerbetreibenden übernommen werden. Insgesamt kommen Mehrheiten in der Gemeindevertretungen übrigens ganz unterschiedlich zustande. Es gibt keine Koalition und keine Opposition. Unsere Anträge wurden schon gemeinsam mit der SPD, aber auch gemeinsam mit Grünen und FDP beschlossen.

Demnach konnten Sie fast alle Ihrer Vorstellungen verwirklichen?
Leider nein! Wir haben viele Ideen und Visionen, die aber aufgrund der angespannten Haushaltslage nicht realisierbar sind. Wie gerne hätten wir beispielsweise bereits den Flaschenhals von Kilianstädten umgestaltet und den Kanal erneuert. Kommunalpolitik ist in Zeiten wie diesen nicht immer vergnügungssteuerpflichtig. Wir sind gezwungen, über Einsparpotentiale zu diskutieren und müssen der Kommunalaufsicht folgen, die Steuer-und Gebührenerhöhungen von uns verlangt. Das macht nicht wirklich Spaß, gehört aber leider zum kommunalpolitischen Geschäft dazu. Und das Ende der Fahnenstange ist hier noch lange nicht erreicht.


Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
© CDU GEMEINDEVERBAND SCHÖNECK | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT